Der App-Store

Eins vorneweg: der App-Store ist wirklich gelungen! Über den Mac ebenso wie über das iPhone lassen sich spielend leicht Anwendungen finden und herunterladen.

Zu den Spielen möchte ich sagen, dass ich Super Monkey Ball (7,99 €) für etwas überbewertet halte. Zwar ist die Grafik wirklich sehr sehr gut – man denkt beinahe man sitze vor einer Playstation – aber die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig und recht hakelig. Mehr Spaß hatte ich bei Crash Bandicoot Nitro (ebenfalls 7,99 €). Das Spiel ist MarioKart auf dem Nintendo 64 nachempfunden und läßt sich vergleichsweise leicht steuern. Grafikmäßig haut einen das Game zwar nicht vom Hocker, aber es macht eben einfach Spaß.

Für alle Facebook-Nutzer wird die gleichnamige kostenlose Application sicher ebenfalls interessant sein. Bis auf das Manko das sie momentan Umlaute nicht richtig darstellen kann, ist sie praktisch und bietet alles von Facebook, was man unterwegs brauchen könnte.

Ein weiteres must-have ist Remote: mit der von Apple entwickelten Application läßt sich iTunes auf einem Mac komplett über das iPhone oder den iPod Touch durchsuchen und steuern. Dabei müssen sich die beiden Geräte im selben WiFi-Netzwerk befinden.

Und um beim Thema Musik zu bleiben: faszinierend ist auch die kostenlose Anwendung Shazam: sie kann Musik kategorisieren, aber viel wichtiger ist, dass sie einem den Titel zu einem gerade laufenden Lied nennt. 

Bildquelle: cc by Jeffwilcox

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s