Was ist von einem neuen iPhone zu erwarten?

iphoneblack

iPhone 3G. CC by Fr3d.org

Nachdem heute der in einem iPhone-OS-Software-Update versteckte Hinweis auf einen Nachfolger des iPhone 3G heiß diskutiert wurde (z.B. im fscklog oder bei sevenmac), stellt sich die Frage wie eben diese dritte iPhone-Generation wohl aussehen wird. 

Macrumors berichtet dazu vor allem von der Prozessor-technischen Seite und stellt Multi-Core-CPUs sowie verbesserte Grafik durch Multi-Core-GPUs in Aussicht. Dies würde die Stellung des iPhones vor allem als Plattform für Spiele weiter ausbauen. Allerdings werden solche zunächst unsichtbaren Details für viele Käufer wohl kein ausschlaggebendes Argument sein, ihr dann altes iPhone 3G zu ersetzen. 

Wenn man das iPhone mit anderen UMTS-Mobiltelefonen vergleicht, dann fällt – abgesehen von Copy&Paste – vor allem die fehlende Kamera auf der Displayseite ins Auge. Werden wir also im neuen iPhone eine zweite Kamera finden, die Videokonferenzen im UMTS- oder WLAN-Netz möglich macht? Vorstellbar ist es, besonders weil Apple noch keine iPhone-Version von iChat präsentiert hat. Bei iChat, dem Instant-Messenger von Mac OS X, stehen vor allem Video-Konferenzen im Mittelpunkt – allerdings ist Skype zumindest in meinem Umfeld stark dominierend. Trotzdem wäre es für Apple sinnvoll das iPhone in dieser Richtung aufzuwerten – wünschenswert, wenn auch für den Anfang eher unwahrscheinlich, wäre auf jeden Fall eine Skype-Unterstützung.

Auch bei der bisher verbauten Kamera auf der Rückseite des iPhones gibt es Verbesserungsbedarf, schließlich ist in beiden bisherigen iPhone Generationen lediglich ein 2 Megapixel-Sensor eingebaut. Die Bilder sind zwar brauchbar, aber ein aktualisiertes iPhone wird mit Sicherheit auch eine verbesserten Kamera einschließen. Ein Blick auf die flickr-Kamerastatistiken reicht aus, um die enorme Nutzung der Fotofunktion bei den bisherigen iPhones abzuschätzen: bei den beliebtesten Kameras steht es auf Platz 5, die Liste der Handy-Kameras führt das iPhone sogar mit weitem Abstand an. Besonders bemerkenswert ist, dass es auch das Nokia N95 mit seiner 5 Megapixel-Kamera und Blitzfunktion hinter sich lässt. A propos Blitz: meiner Meinung nach wird Apple auf diesen zugunsten eines schöneren Form-Faktors weiterhin verzichten; für wahrscheinlich halte ich stattdessen einen höher auflösenden Kamera-Sensor mit guter Bildqualität bei höherem ISO-Wert, d.h. rauscharmen Bildern auch bei wenig Licht. Zudem wird es höchstwahrscheinlich auch eine Video-Aufnahmefunktion geben, die ebenfalls bei anderen Kamerahandys zum Standard gehört. Bei den bisherigen iPhones lässt sich die Videoaufzeichnung übrigens nur durch eine zusätzliche Software ermöglichen, die nicht im App-Store verfügbar ist und somit einen Jailbreak voraussetzt.

Eine weitere wahrscheinliche Verbesserung wird die Speicherkapazität betreffen: die stetig fallenden Preise für Flash-Speicher machen große iPhone-Speicher wirtschaftlich und sorgen somit für mehr Platz für Musik und Filme. Auch in Sachen Design wird sich Apple sicher wieder etwas neues einfallen lassen, auch wenn ich nicht glaube, dass sich am allgemeinen Formfaktor des Telefons viel ändern wird. 

Was den Termin für einen 3G-Nachfolger betrifft, lässt sich nur macrumors zitieren: „Schiller previously outlined Apple’s natural product timelines and acknowledged that June is the usual timeframe for major iPhone revisions, although storage increases could happen at any time.“

Also heißt es bis Sommer warten, wenn es (hoffentlich aus Steve Jobs‘ Mund) wieder heißt „We have some great new products for you today!“

Advertisements

Ein Gedanke zu „Was ist von einem neuen iPhone zu erwarten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s